Das Augsburger Vokalensemble wurde 1976 von ehemaligen Mitgliedern der Regensburger Domspatzen gegründet. Heute umfasst der ambitionierte Laienchor rund 40 Sängerinnen und Sänger, die hochmotiviert sind, vielfach eigenen Gesangsunterricht genießen und damit für Aufführungen von hoher Gesangskultur stehen. Nach Christian Ridil und Heinz Dannenbauer, die jeweils über lange Jahre den Chor dirigierten, konnte im Januar 2002 Alfons Brandl als künstlerischer Leiter gewonnen werden. Unter seiner Ägide wurde das umfangreiche Repertoire nochmals bedeutend ausgeweitet. Besonderen Raum nimmt auf dem Gebiet der a-cappella-Werke die Musik der Renaissance ein sowie die Chorliteratur der Moderne (Britten, Distler, Hindemith, Poulenc, Whitacre, etc.). Als besonders reizvoll und von den Besuchern hochgeschätzt zeigten sich thematisch ausgerichtete Konzerte, in denen alte und neue Chorliteratur kombiniert wurden wie z.B. Heinrich Schütz’ Musicalische Exequien mit Distlers Totentanz oder Palestrinas Missa brevis mit geistlichen Werken von Orff, Szwider, Eben und anderen zeitgenössischen Komponisten. Im oratorischen Bereich zählen die bekannten und großen Werke von Bach (Johannespassion, h-moll-Messe, Weihnachtsoratorium u.a.), Händel (Messias), Mozart (Requiem, Krönungsmesse u.a.) und Haydn (Die Jahreszeiten, Die Schöpfung) zum festen Repertoire. Der Chor engagiert sich jedoch auch für seltener gehörte Werke wie z. B. Monteverdis großartige Marienvesper. In allen Fällen sehen sich Alfons Brandl und das Augsburger Vokalensemble der werktreuen Wiedergabe und der historischen Aufführungspraxis verpflichtet, weshalb nur mit besonders spezialisierten Instrumentalensembles zusammengearbeitet wird. Die hohe musikalische und sängerische Qualität des Chors zeigt sich auch in der erfolgreichen Teilnahme an verschiedenen Chorwettbewerben (u.a. erster Preisträger bei den Chorwettbewerben des Augsburger Sängerkreises 2005 und 2010 und Silbermedaille beim Wettbewerb für Advent- und Weihnachtsmusik in Prag 2011) sowie in diversen Rundfunk- und CD-Aufnahmen (z. B. Ersteinspielung der Missa Katharina von Jacob de Haan in einer Produktion des Bayerischen Rundfunks). Das Augsburger Vokalensemble ist aus dem Kulturleben nicht mehr wegzudenken und hat sich weit über den Augsburger Raum hinaus hohe Wertschätzung und Anerkennung erworben. Alfons Brandl wurde 1957 in Dingolfing geboren und erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei seinem Vater und bei Chordirektor Heinrich Herdes. An der Münchner Musikhochschule studierte er Schulmusik und Chorleitung, an der Ludwig-Maximilians-Universität Musikwissenschaft. Mit dem Ende dieser Studien verband sich seine Hinwendung zum Sologesang, die ein weiteres privates Gesangsstudium bei Prof. Margret Langen, München mit sich brachte. Als 1. Tenor des international renommierten Vokalensembles "Die Singphoniker" sang Alfons Brandl mehr als 25 Jahre lang  zahlreiche Konzerte im In-und Ausland, nahm an die dreißig CDs auf. Seit Juli 2008 ist er dort nicht mehr aktiv, singt aber weiter als Solist in Werken für alte Musik, den oratorischen Partien bei Bach, Mozart, Haydn, Händel u.v.m. sowie als "Schwan" in C. Orffs "Carmina Burana", den er bis heute mehr als 50 mal gesungen hat (u.a.2003 mit dem Symphonieorchester des BR unter Ricardo Muti). Auch als Liedinterpret tritt er mit wechselnden Programmen in Recitals an die Öffentlichkeit. Neben seiner sängerischen Tätigkeit wirkt Brandl als Dozent für Chorleitung an der Hochschule für Musik Nürnberg, deren Vizepräsident er seit 2009 ist, und als Weiterbilder im Bayerischen Sängerbund, dessen Musikausschuss er vorsitzt. 1999 war er als Dozent zum "5. World Symposion on Choral Music" in Rotterdam eingeladen, im Sommer 2001 leitete er ein Chorstudio beim internationalen Kammerchorwettbewerb in Marktoberdorf. Seit Januar 2002 ist er Leiter des Augsburger Vokalensembles und seit 2003 dirigiert er den Kammerchor des BSB. Damit Sie sich selbst einen Eindruck von unserer Arbeit machen können, kommen Sie doch einfach zu einem unserer nächsten Konzerte. Wir freuen uns, Sie bald persönlich begrüßen zu dürfen. Haben Sie  Interesse an unserer musikalischen Arbeit bekommen? Möchten Sie über unsere Konzerte regelmäßig informiert werden? Suchen Sie einen qualifizierten, sicheren und klangschönen Chor für Ihr Konzertvorhaben? Möchten Sie bei uns mitsingen? Möchten Sie unser Anliegen unterstützen, hochwertige und selten gehörte Chormusik einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen? Suchen Sie noch nach geeigneten Projekten für Ihr Kultursponsoring? Dann wenden Sie sich einfach an uns ! c/o Astrid Haslauer Ortlerstraße 1 86163 Augsburg Tel.: 0821 / 664896 E-Mail: augsburger.vokalensemble@googlemail.com 
Astrid Haslauer 1. Vorstand
Agathe Fiedler Finanzen
Gertraud Winter 2. Vorstand
Der Vorstand
Das Augsburger Vokalensemble wurde 1976 von ehemaligen Mitgliedern der Regensburger Domspatzen gegründet. Heute umfasst der ambitionierte Laienchor rund 40 Sängerinnen und Sänger, die hochmotiviert sind, vielfach eigenen Gesangsunterricht genießen und damit für Aufführungen von hoher Gesangskultur stehen. Nach Christian Ridil und Heinz Dannenbauer, die jeweils über lange Jahre den Chor dirigierten, konnte im Januar 2002 Alfons Brandl als künstlerischer Leiter gewonnen werden. Unter seiner Ägide wurde das umfangreiche Repertoire nochmals bedeutend ausgeweitet. Besonderen Raum nimmt auf dem Gebiet der a- cappella-Werke die Musik der Renaissance ein sowie die Chorliteratur der Moderne (Britten, Distler, Hindemith, Poulenc, Whitacre, etc.). Als besonders reizvoll und von den Besuchern hochgeschätzt zeigten sich thematisch ausgerichtete Konzerte, in denen alte und neue Chorliteratur kombiniert wurden wie z.B. Heinrich Schütz’ Musicalische Exequien mit Distlers Totentanz oder Palestrinas Missa brevis mit geistlichen Werken von Orff, Szwider, Eben und anderen zeitgenössischen Komponisten. Im oratorischen Bereich zählen die bekannten und großen Werke von Bach (Johannespassion, h-moll- Messe, Weihnachtsoratorium u.a.), Händel (Messias), Mozart (Requiem, Krönungsmesse u.a.) und Haydn (Die Jahreszeiten, Die Schöpfung) zum festen Repertoire. Der Chor engagiert sich jedoch auch für seltener gehörte Werke wie z. B. Monteverdis großartige Marienvesper. In allen Fällen sehen sich Alfons Brandl und das Augsburger Vokalensemble der werktreuen Wiedergabe und der historischen Aufführungspraxis verpflichtet, weshalb nur mit besonders spezialisierten Instrumentalensembles zusammengearbeitet wird. Die hohe musikalische und sängerische Qualität des Chors zeigt sich auch in der erfolgreichen Teilnahme an verschiedenen Chorwettbewerben (u.a. erster Preisträger bei den Chorwettbewerben des Augsburger Sängerkreises 2005 und 2010 und Silbermedaille beim Wettbewerb für Advent- und Weihnachtsmusik in Prag 2011) sowie in diversen Rundfunk- und CD-Aufnahmen (z. B. Ersteinspielung der Missa Katharina von Jacob de Haan in einer Produktion des Bayerischen Rundfunks). Das Augsburger Vokalensemble ist aus dem Kulturleben nicht mehr wegzudenken und hat sich weit über den Augsburger Raum hinaus hohe Wertschätzung und Anerkennung erworben. Alfons Brandl wurde 1957 in Dingolfing geboren und erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei seinem Vater und bei Chordirektor Heinrich Herdes. An der Münchner Musikhochschule studierte er Schulmusik und Chorleitung, an der Ludwig-Maximilians-Universität Musikwissenschaft. Mit dem Ende dieser Studien verband sich seine Hinwendung zum Sologesang, die ein weiteres privates Gesangsstudium bei Prof. Margret Langen, München mit sich brachte. Als 1. Tenor des international renommierten Vokalensembles "Die Singphoniker" sang Alfons Brandl mehr als 25 Jahre lang  zahlreiche Konzerte im In-und Ausland, nahm an die dreißig CDs auf. Seit Juli 2008 ist er dort nicht mehr aktiv, singt aber weiter als Solist in Werken für alte Musik, den oratorischen Partien bei Bach, Mozart, Haydn, Händel u.v.m. sowie als "Schwan" in C. Orffs "Carmina Burana", den er bis heute mehr als 50 mal gesungen hat (u.a.2003 mit dem Symphonieorchester des BR unter Ricardo Muti). Auch als Liedinterpret tritt er mit wechselnden Programmen in Recitals an die Öffentlichkeit. Neben seiner sängerischen Tätigkeit wirkt Brandl als Dozent für Chorleitung an der Hochschule für Musik Nürnberg, deren Vizepräsident er seit 2009 ist, und als Weiterbilder im Bayerischen Sängerbund, dessen Musikausschuss er vorsitzt. 1999 war er als Dozent zum "5. World Symposion on Choral Music" in Rotterdam eingeladen, im Sommer 2001 leitete er ein Chorstudio beim internationalen Kammerchorwettbewerb in Marktoberdorf. Seit Januar 2002 ist er Leiter des Augsburger Vokalensembles und seit 2003 dirigiert er den Kammerchor des BSB. Damit Sie sich selbst einen Eindruck von unserer Arbeit machen können, kommen Sie doch einfach zu einem unserer nächsten Konzerte. Wir freuen uns, Sie bald persönlich begrüßen zu dürfen. Haben Sie  Interesse an unserer musikalischen Arbeit bekommen? Möchten Sie über unsere Konzerte regelmäßig informiert werden? Suchen Sie einen qualifizierten, sicheren und klangschönen Chor für Ihr Konzertvorhaben? Möchten Sie bei uns mitsingen? Möchten Sie unser Anliegen unterstützen, hochwertige und selten gehörte Chormusik einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen? Suchen Sie noch nach geeigneten Projekten für Ihr Kultursponsoring? Dann wenden Sie sich einfach an uns ! c/o Astrid Haslauer Ortlerstraße 1 86163 Augsburg Tel.: 0821 / 664896 E-Mail: augsburger.vokalensemble@googlemail.com 
Astrid Haslauer 1. Vorstand
Agathe Fiedler Finanzen
Gertraud Winter 2. Vorstand
Der Vorstand